Rathauscarrée Herne

Investorenverfahren

In Herne-Wanne schaffen wir eines lebenswerten, durchmischten und nachhaltigen Ort mit kurzen Wegen und einem vielfältigen Angebot ganz unterschiedlicher Nutzungen.

View site

Client

Concepta + GRS Beteiligungen GmbH

Date

July 15, 2022

Team

Architektur: AIP Planungs GmbH + AIP Vision GmbH (Alexandru Dan, Jens Siegfried, Andrei Costea, Christina Kong), Landschaftsplaner: LAND, Verkehrsplaner: Masuch + Olbrisch Ingenieurgesellschaft für das Bauwesen

Share on

Ziel des 15 Minuten Quartiers

Der Freiraum wird dabei zu einem wichtigen urbanen Entwicklungsmotor bei dem das Thema Grün in der Stadt eine wesentliche Rolle spielt – erdgebundene Grünflächen, Schatten spendende Bäume, großflächige Dach- und Fassadenbegrünungen leisten einen wichtigen Beitrag zur Verbesserung der Aufenthaltsqualität und des Stadtklimas.

Das Quartier

besteht aus 6 Gebäuden – 4 Neubauten und zwei Bestandsgebäuden (Hauptstraße 258 + Heinestraße 15a) – mit einem hohen Anteil an öffentlichen, halböffentlichen und privaten Grün- und Freiflächen die vielfältig nutzbar sind. Die Verflechtung mit dem angrenzenden Stadtraum erfolgt über die Wibbeltstraße, die als innerstädtische Verbindungsachse erhalten bleibt, aber von einem reinen Verkehrsraum zu einem shared space und somit zu einer attraktiven Aufenthalts – und Bewegungsfläche für Fußgänger, Radfahrer und Autofahrer umgestaltet wird. Die Anzahl der Pkw-Stellplätze wird auf das Minimum reduziert, die notwendigen gewerblichen Stellplätze für den REWE Lebensmittelmarkt am Kreuzungsbereich Haydnstraße / Wibbeltstraße werden gemäß LBO NRW mit einer PV-Überdachung versehen.

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Suspendisse varius enim in eros elementum tristique. Duis cursus, mi quis viverra ornare, eros dolor interdum nulla, ut commodo diam libero vitae erat. Aenean faucibus nibh et justo cursus id rutrum lorem imperdiet. Nunc ut sem vitae risus tristique posuere. Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Suspendisse varius enim in eros elementum tristique. Duis cursus, mi quis viverra ornare, eros dolor interdum nulla, ut commodo diam libero vitae erat. Aenean faucibus nibh et justo cursus id rutrum lorem imperdiet. Nunc ut sem vitae risus tristique posuere.

Die Fassade

zur Hauptstraße entwickeln sich aus den vorgesehenen Nutzungen mit großformatigen Schaufenstern im Erdgeschoss und einer kleinteiligeren Gliederung für die Büros und Praxen in den Obergeschossen. Durch den Erhalt des Gebäudes Hauptstraße 258 wird das Volumen des Neubaus reduziert, Maßstab und Proportionen entsprechen der Umgebungsbebauung.

Die übrigen Fassaden werden als Ziegel- und Putzfassaden ausgebildet die durch horizontale und vertikale Holzlisenen gegliedert sind, verglaste Wintergärten und Balkone treten vor die Fassade und erweitern den Wohnraum in den Obergeschossen. Die begrünten Dachflächen und Flachdächer sind in Teilen begehbar und als Terrassen nutzbar, die nach Süden weisenden Satteldächer werden mit PV-Anlagen versehen.

Fassade Hauptstraße - Rathauscarrée Herne
Vogelperspektive - Rathauscarrée Herne

Rathauscarrée Herne - Skizze renature Architektur